Beiträge

von der Mosel in Beirat „watersports LübeckerBucht“ berufen.

Wir freuen uns über den Vertrauensbeweis aus der Nachbarregion. von der Mosel wurde in einen neuen, sehr kompetenten Wassersport-Beirat berufen. Das Projekt der Beratung, www.wslb.de soll zunächst als regional begrenztes Pilotvorhaben diverse Wassersportangebote vernetzen und besser auffindbar machen soll. Im Beirat sind die IHK Lübeck, Bauunternehmer, Hoteliers, Journalisten, Vercharterer und Sportmediziner vertreten. Die wissenschaftliche Leitung obliegt einem bekannten Professor an der FH Westküste. Das Projekt hat das Zeug sich zu einem Vorreiter in Sachen Wassersport Vermarktung und Wassersporttourismus zu entwickeln.

Yachtsport trifft Staatsgewalt

Als Wassersportler vermeidet man gerne den Kontakt mit der Wasserschutzpolizei. Wir können nur empfehlen jegliche Provokation zu unterlassen, um sich nicht die Freizeit mit nervigen Kontrollen zu verderben. Meist haben die Polizisten nicht das Recht ihr Boot zu betreten, es sei denn, Sie gestatten es. Das sollten Sie sich gut überlegen und im Zweifel lieber verweigern.

Unsere Erfahrungen mit der Wasserschutzpolizei sind sehr unterschiedlich. Manchmal sehr großzügig und entgegenkommend, manchmal kleinlich bis provozierend.
Wir haben den Eindruck, viele Polizisten wissen nicht viel über den Segelsport, zum Beispiel, dass eine Segelyacht zum Setzen des Groß-Segels in den Wind drehen muss. Solche Manöver können für einen Motorbootfahrer unverständlich und überraschend sein. Fällt man in Ungnade Ist schnell ein Anhörungsbogen oder Bußgeldbescheid im Haus. Jetzt sollten Sie nicht zögern anwaltliche Beratung in Anspruch zu nehmen, und zwar die von Spezialisten im Yachtrecht. Verderben Sie sich nicht den schönen Bootssommer.

 

WaschPo

Gut ausgerüstet wartet die Wasserschutz-Polizei (Küstenwache) auf ihren Einsatz.

Vorsicht bei ausländischen Versicherungen

Die Prämie ist günstiger und die Bedingungen sehen fast gleich aus. Doch wenn die Yacht knallt, sinkt, brennt dann kommt es auf das Kleingedruckte an. Die ausgehändigten Bedingungen in Deutsch sagen „im Zweifel gilt die niederländische Fassung“ und Gerichtsstand „Amsterdam“. Keine Chance ohne Deutschen und Niederländischen Anwalt, Korrespondenz in Englisch. Da können wir Ihnen helfen, aber ganz einfach ist das nicht.

Faire Garantieabwicklung bei Hanse Yachts AG

Nicht immer sind moderne Yachtwerften auf Gewährleistungsansprüche Ihrer Kunden eingestellt. Häufig müssen spezialisierte Anwälte eingeschaltet werden und „Druck“ machen. In einem der jüngsten Fälle kam es anders. Hanse Yachts reagierte schnell und großzügig und hat nun einen zufriedenen Kunden mehr, der gerne über seine gute Behandlung an der „Küste“ berichtet. Hilfreich waren dabei bestimmt die ausgezeichneten Beziehungen, die VON DER MOSEL Rechtsanwälte zu Deutschen Boots- und Schiffbauern pflegen.

von der Mosel mit einem Vizeweltmeister …

vor dem Landgericht Bremen. Viele Richter verstehen nichts vom Wassersport. Es gehört Erfahrung und Fingerspitzengefühl dazu die fremde Materie dem Gericht zu vermitteln und die Sache damit zum Erfolg für den Mandanten werden zu lassen. Gerade bei Regattaseglern geht es oft um den -unberechtigten- Einwand der Überforderung des Materials durch zu hohe Beanspruchung. Versicherungen und Hersteller gegen die Kunden. Keine Chancen ohne Wassersportanwalt.