Anrechenbarkeit besonderer Gehaltsbestandteile auf den Mindestlohn

Seit dem 1. Januar 2015 gilt das Mindestlohngesetz. Danach erhalten Arbeitnehmer in Deutschland flächendeckend wenigstens ein Bruttogehalt von EUR 8,50 je Arbeitsstunde. Ausgenommen davon können bis Ende 2017 diejenigen Beschäftigten sein, für die ein niedrigerer Branchenmindestlohn gilt. Das ist derzeit nur noch im Friseurhandwerk, in der Textilindustrie und in der Land- und Forstwirtschaft der Fall. […]

Der Unterschied zwischen Schriftform und Textform

In Gesetzen und Verträgen liest man häufig die Begriffe Schriftform und Textform. Doch gibt es eigentlich einen Unterschied zwischen diesen beiden Arten oder sind es nur Synonyme, die letztlich dasselbe beschreiben? Die Auflösung findet sich – wie so oft – im Gesetz und ist eigentlich ganz einfach. Vereinfacht gesagt: Die Schriftform ist eine Erklärung in […]

Die Haftung bei von Arbeitnehmern verursachten Schäden

Im Geschäft ist mal wieder fürchterlich viel Betrieb, auf dem Werftgelände muss in höchster Eile noch ein Ersatzteil aus der Stadt geholt werden. Im ersten Fall vergisst die Mitarbeitern, einen Artikel einzuscannen und gibt ihn mit den übrigen Artikeln heraus. Als Sie ihren Fehler bemerkt, ist der ihr unbekannte Kunde längst über alle Berge. Im […]

Mindestlohngesetz – Haftungsfalle für Unternehmen

Seit dem 1. Januar 2015 ist das Mindestlohngesetz (MiLoG) in Kraft. Danach hat jeder Arbeitnehmer Anspruch auf einen Stundenlohn in Höhe von derzeit wenigstens EUR 8,50. Hält sich ein Arbeitgeber nicht daran, so kann dies sanktioniert werden.