Bundesarbeitsgerichts zur Scheinanstellung eines Meisters

Das Bundesarbeitsgericht hat zur Anstellung eines Meisters „pro forma“ geurteilt. Ein Vertrag, mit dem ein Handwerksmeister einem Handwerksbetrieb lediglich seinen Meistertitel zur Verfügung stellt, ohne dass er tatsächlich als technischer Betriebsleiter tätig wird, ist als Scheingeschäft nichtig. BAG, Urteil vom 18.3.2009, 5 AZR 355/08